Jump to content
Game-Labs Forum

Vorschlag: Haltbarkeit von gekaperten Schiffen


Recommended Posts

Da zurzeit gekaperte Schiffe nur eine Haltbarkeit von 1 haben macht die Ausrüstung mit teuren und wertvollen Gegenständen nur bei sehr guten Selbstvertrauen Sinn.

Darum mein Vorschlag:

Man kann für Gold eine Versicherung abschließen, welche die Haltbarkeit auf 2 erhöht (Versicherungen von Schiffen und deren Gütern war damals gebräuchlich).

Die Versicherungssumme berechnet sich durch die Größe des Schiffes, dessen Qualität sowie den verbauten Modulen und wie oft ein Schiff versichert wurde.

Ein Schiff kann nur einmal in einem bestimmten Zeitraum versichert werden.

Es wurde zwar angesprochen, dass es den Beruf des Schiffbauers geben soll.(eventuell) Dieser soll sich dann wohlmöglich um die Haltbarkeit kümmern. Nur halte ich das für wenig plausibel. Allgemein stehe ich dem ganzen Berufszeug ehr skeptisch gegenüber.

Edited by z4ys
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Grad heute wurde im englischen Forum vom admin/dev ein Aufruf gestartet, Vorschläge für Baupläne u. die benötigten Materialien für einen Cutter zu machen.

Denke also, das wird in absehbarer Zeit kommen - zumal er in einem anderen Thread, wo es um eben jene Durability-Gedankenspiele ging, eine Pausierung der Diskussion angeregt hat - bis grundlegendes Crafting implementiert ist.

Er hat aber auch gesagt, wenn sich die Mehrheit nicht damit anfreunden kann (nachdem es getestet worden ist), sind Dura-Käufe für Gold in Betracht zu ziehen.

Behalt dir die Idee mal im Hinterkopf, hört sich für den Fall ja dann sinnvoll an.

 

Ich persönlich finde aber, dass eben das Bauen von Schiffen und Handeln mit den nötigen Materialien ein Kern-Bestandteil der Ökonomie im Spiel sein sollten.

Wär mir letztlich zu simpel, wenn die Händler nur Zuckerrohr + Bacardi von A nach B schippern.

Link to post
Share on other sites
  • 4 years later...

Das Thema scheint eingeschlafen zu sein. Jedenfalls bin ich dzt. - seit 12/2019 im Spiel - noch nirgends über das Thema gestoßen, weder in Foren noch in der Anwendung selbst.

Ich kapere selbst gelegentlich Schiffe - Missions sind ja nur auf "Kill" also Versenken ausgelegt, wo also Kapern erst gar nicht in Frage kommt. Diese Schiffe repariere ich und verkaufe sie in der Auktion, wenn ich sie nicht selbst einige Zeit benötige, oder einfach für diverse "Experimente verbrauche".

Für mich ist es also eine Selbstverständlichkeit, dass man ein Produkt so weit wie wirtschaftlich und nach sonstigen Umständen möglich in Gebrauch hält, entsprechend wiederherstellt und wartet. Das war jedenfalls früher (historisch) immer der Fall. Man hat uns offenbar so "weiterentwickelt", dass man heute überwiegend nur mehr konsumiert und "verbraucht", statt wie früher Gegenstände und Produkte langfristig zu gebrauchen. Man sollte also unsere heutigen Gewohnheiten und Denkweisen nicht in die historische Vergangenheit, in der das Spiel stattfindet, transferieren.

Regeln wie Haltbarkeit n bis n+x scheinen doch eher der heutigen Zeit entsprungen, in der etwa in elektronischen Geräten bewußt ein Ablaufdatum verbaut ist. Diesem Unsinn wird man wahrscheinlich in absehbarer Zeit ohendies einen Riegel vorschieben, soferne nicht im Einzelfall eine Weiterentwicklung der Technologie zu einem Produktwechsel zwingt. Aber Details dazu führen hier im Zusammenhang mit dem Spiel und seiner historischen Zeit zu weit.

Meine Wunschvorstellung oder Vorschlag wäre:

.- Weiterverwendbarkeit eines Produktes -also Schiff- soferne es repariert wird - vielleicht durch Crafter mit Werft und soferne die Zerstörung nicht einen bestimmten Level unterschritten hat, etwa x% vom Rumpf (Hull)

- dazu neu und sicher historisch realitätsnah gelegentliche Überholungen/Wartungen von nicht zerstörten also im Gebrauch befindlichen Schiffen, etwa ab einer bestimmten Seemeilenzahl oder Fahrtdauer (wäre für die Entwicklung eigentlich nur eine weitere Eigenschaft zum Objekt "Schiff" die hochgezählt und abgefragt wird - so ähnlich jedenfalls).

- man sollte bei Reparaturen u.dgl. nicht nur einfach die Rechnung zahlen müssen, sondern im Fall eines Crafters mit Werft auch einen neuerlichen Materialeinsatz notwendig machen. Das treibt dann auch wieder den Handel weiter an, der ja die Grundlage für Überfälle, Kämpfe und Zerstörung darstellt 😉

- bei größeren Reparaturen deshalb dann ab einem bestimmten Level der Zerstörung auch nicht nur einfach Rechnung bezahlen, sondern gegen Entgelt einem Crafter zur Wiederherstellung oder auch gleichzeitigem Aufrüsten - Schiffstuning - übergeben. Das könnte aber dann unter Umständen recht komplex in der Programmierung werden.

Link to post
Share on other sites

Nichts für ungut aber du holst einen 5! Jahre alten thread aus der Versenkung um über die Verschwendung unserer heutigen Gesellschaft zu sinnieren?

 

Weiterhin solltest du wenn du Vorschläge für das Spiel hast einen Text in englisch im unterforum suggestions formulieren. Das deutsche forum scheint leider ziemlich ausgestorben zu sein was ich eigtl schade finde. Vielleicht bringen wir mal wieder etwas Leben in die Bude :)

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...