Jump to content
Game-Labs Forum

Neues Medium für die Preußen....


Recommended Posts

49 minutes ago, Kpt Lautenschlaeger said:

Schau'n wir mal, was kommt. Ungeachtet dessen möchte ich dieser Publikation meinen Dank dafür aussprechen, dass hier nach langer Zeit mal wieder eine lesbare Debatte stattfand. Kontroversen und gelegentliche Polemik stören mich nicht, solange sie um eine Debatte kreisen, und nicht Selbstzweck werden.

Chapeau, also.

Glaube aber das die Debatte in dem thread hier etwas fehl am Platz ist. Schließlich möchte jemand seine Zeitung an den Mann / die Frau bringen. 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 113
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

und natürlich auch für alle anderen deutschsprachigen Mitspieler in den anderen Nationen. Um es gleich vorweg zu nehmen, dieses Medium erhebt nicht den Anspruch auf Objektivität. Vielmehr hat es auch

Posted Images

4 hours ago, Lukas97Austria said:

Ich glaub zwar weniger das die Nation Russland schuld ist. Mal angenommen wir nehmen alle impossible nations raus. Welche Nation würde dann der zerg sein? Es ist halt das selbe wie Zb bei havoc,reds oder bf. Es ist egal welche Flagge sie fahren. Aufteilen als Einheit werden sie nicht. Nun weiß Zb reds das es mit bf gut funktioniert als zusammen Arbeit. Und zack sind die zwei bestimmt in der selben Nation wieder.  Gleiches Beispiel mit cabal/purge und havoc. 

 

Ich bin bei den Russen aber meine ehrliche Meinung ist die Nationen auf 2016 zu beschränken. Damals war Dänemark wohl am schwächsten vertreten. 

Aber mal gucken wie es weiter geht und welchen Weg das Spiel einschlagen wird 

Ich bezweifle das bf und reds nochmal in eine Nation gehen würden. 

Ich verstehe die Russen auch nicht. Der Weltkrieg ist nun vorbei. Die Russen haben gewonnen. Rvr ist tot hurra. 

Wann wenn nicht jetzt aufteilen? 

Die Russen sind zu 90% schuld an der derzeitigen Misere. Siehe vorherige posts. Sie haben gewonnen und sollten von mir aus auch ne neue Flagge als Belohnung bekommen oder nen paint und dann muss ein map wipe her. Oder die Spieler kommen selber mal auf die Idee das sie für eine bessere Balance sorgen müssen in diesem sandbox Spiel. 

 

unknown-1.png

Link to post
Share on other sites
31 minutes ago, Captain Cid said:

Ich bezweifle das bf und reds nochmal in eine Nation gehen würden. 

Ich verstehe die Russen auch nicht. Der Weltkrieg ist nun vorbei. Die Russen haben gewonnen. Rvr ist tot hurra. 

Wann wenn nicht jetzt aufteilen? 

Die Russen sind zu 90% schuld an der derzeitigen Misere. Siehe vorherige posts. Sie haben gewonnen und sollten von mir aus auch ne neue Flagge als Belohnung bekommen oder nen paint und dann muss ein map wipe her. Oder die Spieler kommen selber mal auf die Idee das sie für eine bessere Balance sorgen müssen in diesem sandbox Spiel. 

 

unknown-1.png

Hierbei muss ich aber sagen. Gleich nach dem wipe waren die dutchies die stärkste Nation von Spieler Anzahl. Man hat den Start aber komplett verschlafen. Dann wurde gesplittet weil man wohl nicht mit so vielen in einer Nation sein wollte. 

Das darf man bei dem ganzen Scharmützel nicht vergessen. 

Ob sich etwas ändert nach einem wipe. Ja Spieler werden gehen. Wenn es nur ein map wipe wäre kann man Vllt darüber reden. Aber ist wohl schwer umzusetzen. 

Zudem sei gesagt das die russischen clans wenn es um port battles oder kriegt geht ihnen eine Sache wichtig ist. Die Nation die angegriffen wird soll Ohren Hauptcrafting port nicht verlieren. 

Deshalb ging man damals bei den britne nicht gegen Belize und Co vor sondern hat mehr andere Ziele genommen. Bei den Franzosen sieht es ja ähnlich aus. Drüber marschieren tut niemand. Auch hätten wir bei euch Preußen nicht durch geschrubbt.  

Aber gut über die Russen wird das gesagt und wer demoliert gerade die Briten? Oh Spanien. Na das ist ja wohl in Ordnung. 

Wie man es dreht und wendet es ist eh egal.  Mal ne Erfahrung meinerseits rvr kann gerne weg bleiben solange jede Nation einen crafting port hat. Viel zu Zeit aufwendig. Das meiste ist bei unmenschlichen Zeiten oder man fährt da hin und die Gegner Seite taucht nicht auf. 1-3 stunden umsonst vergeudet. Und dann muss man richtig teures Zeug bringen etc sonst kann man gleich einpacken. Und wenn jemand aus dem Rummel mal nicht ein krasses Schiff fährt büßt irgendwie die ganze gefechtsmanmschaft. Nein danke. Dann lieber nur pvp da kann man auch fahren was spaß macht. 

Edited by Lukas97Austria
Link to post
Share on other sites

Werden ja sehen ob die ach so großzügigen Russen vor Bridgetown halt machen oder nich. Das ist nämlich der einzige crafting port der Franzosen. Aber hast ja recht. Sobald Russland in angriffsreichweite ist werden sie dann auch zu Vasallen gemacht und dürfen ihren port behalten. Is ja klar :)

Sorry aber du bist viel zu wenig involviert um das große Ganze richtig zu erkennen. Das beweist schon dein Holländer Kommentar. 

Wie ebenfalls vorher geschrieben habe war das friedensangebot an die preußen das Krake sich komplett auflöst. Das haben wir dankend abgelehnt ;)

Vlt spielt für dich rvr keine große Rolle aber es ist nunmal das ultimative endgame. Von den Veteranen hören die meisten ganz schnell auf mit dem Spiel ohne rvr. Siehe spielerzahlen die inzwischen wieder um 300 gefallen sind. 

Was dein briten Kommentar soll verstehe ich nicht. Die Spanier wurden doch selber erst von den Russen komplettwiped. Soweit ich weiß haben sie den Krieg gegen die briten nicht angefangen sondern umgedreht. Und das was den Briten passiert haben sie sich auch zu 99% selber zuzuschreiben. 

Es ist doch vollkommen ok wenn manche Leute kein Bock auf rvr haben oder davon ne Pause brauchen aber warum zur Hölle muss eine Nation 8 andere als Vasallen halten oder per Vertrag Handlungsfähig machen usw. Lasst doch die Leute etwas gegeneinander fighten.

Wenn es noch nen 2. Server gäbe würden dort wohl mehr Leute spielen als auf dem jetzigen nur um von euch Russen (und euren toxischen Freunden) wegzukommen... 

Dann könnt ihr eure Marionetten züchten und bemuttern wie ihr möchtet auf dem terrarium Server welcher hier geschaffen wurde... 

Link to post
Share on other sites
6 hours ago, Georg Fromm said:

In eigener Sache:

Die redaktionelle Arbeit (und das persönliche Spiel) wurde auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Grund hierfür ist dieser Beitrag 

Ein mögliches Ergebnis dieser Umfrage könnte sein, dass Preußen als Nation aus dem Spiel fliegt oder in eine Zwangsallianz mit anderen Nationen gesteckt wird, was de facto das Gleiche ist. Für mich persönlich ist die Nation der Grund gewesen, dass ich dem Spiel die Treue gehalten und die Zeitung aufgelegt habe. 

Hey Dominique,

wenn das wirklich der Grund ist finde ich reagierst du etwas über. Erstmal haben sie ja überhaupt noch nichts entschieden und außerdem kennst du doch das Entwicklungstempo der lieben Devs 🙃

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Wenn Spieler verlieren dann hören sie auf zu spielen oder wechseln zu der stärksten nation.  Das wird immer so sein.

Das problem ist der dlc zum nations Wechsel.

Die devs sollten rvr nur noch als lobby system in spiel bringen. So das keiner mehr Häfen verlieren kann. 2 Gruppen.  Jede Gruppe kann voten in welchen port das pb sein soll und dann action. Es geht nur um fun. Der port kann nicht eingenommen werden. Gruppen können erstellt werden wie man will. Nation ist egal 

 

Link to post
Share on other sites
53 minutes ago, Captain Cid said:

Werden ja sehen ob die ach so großzügigen Russen vor Bridgetown halt machen oder nich. Das ist nämlich der einzige crafting port der Franzosen. Aber hast ja recht. Sobald Russland in angriffsreichweite ist werden sie dann auch zu Vasallen gemacht und dürfen ihren port behalten. Is ja klar :)

Sorry aber du bist viel zu wenig involviert um das große Ganze richtig zu erkennen. Das beweist schon dein Holländer Kommentar. 

Wie ebenfalls vorher geschrieben habe war das friedensangebot an die preußen das Krake sich komplett auflöst. Das haben wir dankend abgelehnt ;)

Vlt spielt für dich rvr keine große Rolle aber es ist nunmal das ultimative endgame. Von den Veteranen hören die meisten ganz schnell auf mit dem Spiel ohne rvr. Siehe spielerzahlen die inzwischen wieder um 300 gefallen sind. 

Was dein briten Kommentar soll verstehe ich nicht. Die Spanier wurden doch selber erst von den Russen komplettwiped. Soweit ich weiß haben sie den Krieg gegen die briten nicht angefangen sondern umgedreht. Und das was den Briten passiert haben sie sich auch zu 99% selber zuzuschreiben. 

Es ist doch vollkommen ok wenn manche Leute kein Bock auf rvr haben oder davon ne Pause brauchen aber warum zur Hölle muss eine Nation 8 andere als Vasallen halten oder per Vertrag Handlungsfähig machen usw. Lasst doch die Leute etwas gegeneinander fighten.

Wenn es noch nen 2. Server gäbe würden dort wohl mehr Leute spielen als auf dem jetzigen nur um von euch Russen (und euren toxischen Freunden) wegzukommen... 

Dann könnt ihr eure Marionetten züchten und bemuttern wie ihr möchtet auf dem terrarium Server welcher hier geschaffen wurde... 

Lol . Krake/du bist doch selbst bei den Russen 😂

Ist schon echt lustig was  für ein du mist schreibst 

Ps. Es gibt einen 2. Server. Ich denke der wäre was für dich 

Edited by Dark123
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

5 hours ago, Lukas97Austria said:

Glaube aber das die Debatte in dem thread hier etwas fehl am Platz ist. Schließlich möchte jemand seine Zeitung an den Mann / die Frau bringen. 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Ich habe und hatte kein Problem damit. Eine Diskussion in einem Thread, egal zu welchem Thema hält den Thread am Leben. In den vergangenen Tagen hat das sicher den einen oder anderen Spieler zu dem Bloq/der Zeitung gebracht.

Zu der eigentlichen Diskussion möchte ich folgendes beitragen, ich glaube nicht, dass DIE Russen der Kern des Problems. Aktuell beherrschen sie zwar das Geschehen, aber würde das Problem anders aussehen, wenn die Briten oder die Schweden die Rolle der Russen übernommen hätten? Ich sehe da eher ein Problem in der grundsätzlichen Spielmechanik, die es vmtl mit jedem Tag schwerer macht die Russen vom Thron zu stoßen.

Momentan scheinen die Devs die Meinung der Com wissen zu wollen, ob es zu viele Nationen im Spiel gibt, da einige Poster immer wieder die These aufstellen, dass die Spielerbase nicht ausreicht für 12 Nationen und das man nur die Anzahl reduzieren müsste und es sich dadurch deutlich einfacher gestalten würde, hier mehr Abwechslung ins Spiel zu bekommen und vmtl. auch die russische Dominanz zu brechen.          

Da gibt es zum einen die Spieler, die alle neu ins Spiel gekommenen Nationen wieder rausnehmen wollen. Sicher wäre das im Hinblick auf die russische Dominanz die ultimative Lösung. Die Spieler bekommen es nicht hin die Russen zu schlagen, also nehmen wir sie einfach aus dem Spiel. Würde man die anderen Nationen wie Preußen, Polen und die Chinesen aus dem Spiel nehmen, was würde sich dann ändern? Richtig, überhaupt nichts.

Ob nun 10(?) aktive Polen geschlossen zu Großbritanien oder Schweden wechseln, merkt vmtl kein Mensch. Bei den Preußen verhält es sich ähnlich, wobei man hier nicht einmal davon ausgehen könnte, dass diese Nation auf Grund interner Spannung geschlossen irgendwo hin wechseln würde. Im Gegenteil die eine Hälfte wäre vmtl froh nicht mehr mit der anderen Hälfte spielen zu müssen. Was haben wir dann also?  30 Preußen, die sich in alle Winde zerstreuen würden und somit keine ihrer neuen Gastnationen einen entscheidenden Aufwind geben würden. Zu den Chinesen kann ich nicht viel sagen, aber man liest immer wieder, dass es fast eine reine Alt-Nation ist, die (momentan) vielleicht maximal dazu taugt, im russischen Reich ein paar unwichtige Städte zu übernehmen, damit die Russen in Portobelo genug NPC-Schiffe mit chinesischer Flagge vor der Haustür haben, damit sie sich ungestört an diesen NPCs aufleveln können.  Diese Nationen aus dem Spiel zu nehmen, soll also das Gleichgewicht im Spiel retten? Ich habe da erhebliche Zweifel.             

Der andere Ansatz bezüglich der Nationen favorisiert die Lösung, die die Devs ja schon einmal ansatzweise vorgestellt hatten. Man schafft künstliche Bündnisse bzw. Blöcke (3 an der Zahl), die dann gemeinsam an einem Strang ziehen und gemeinsam Ziele verfolgen. Hört sich ja ganz gut an, es müssten ja dann eigentlich genug Spieler vorhanden sein, um die eine oder andere Aufgabe zu stemmen. Allerdings frage ich mich, wie entwickelt sich denn das Spiel, wenn sich zwei Blöcke gegen den dritten zusammentun? Und dabei muss man nicht davon ausgehen, dass die zwei schwächsten sich gegen den stärksten verbünden. Was passiert denn, wenn auf einmal die Spieler des unterlegenen Blocks ihr DLC zücken und zu einem der anderen Blöcke wechseln, der dritte Block als regulierendes Element evtl. wegfällt? Wie schnell ein Spiel mit nur 2 Seiten kippen kann, brauche ich glaube ich niemand erzählen. Und das Spieler sich gern der stärksten Fraktion anschließen, konnten wir ja gut an den russischen Neubürgern der letzten Wochen und Monate sehen, die letztendlich dafür verantwortlich sind, dass eine schon gut aufgestellte Nation noch stärker bzw. übermächtig wurde.

Auch wird es spannend zu beobachten sein, wenn Clans, Clanführer oder Einzelpersonen, die sich aufgrund vergangener Erfahrungen nicht trauen oder sogar spinnefeind sind auf einmal zwangsweise in eine Fraktion gesteckt werden. Da werden dann sicherlich gleich zu Beginn viele DLCs gezündet werden, um nicht mit diesem oder jenen Spieler zusammenspielen zu müssen. Und die Leute die sich nicht durch Wechsel ungeliebten Mitspielern entziehen konnten lehnen dann jegliche Zusammenarbeit mit ihren neuen Freunden ab oder hintertreiben sie womöglich sogar noch.  Ob das dem Spiel langfristig gut tun tun wird bezweifel ich. 

Mein Lösungsansatz wäre ein ganz anderer. Als erstes würde ich ganz rasch das Frontliniensystem kassieren, dass es gerade starken Nationen ermöglicht, sich eine starke wirtschaftliche Macht zu organisieren, die kaum noch gebrochen werden kann. Russland kann durch die Bezahlung von 6 Timern, den gesamten Golf von Mexiko absperren und erhält dadurch ein Gebiet, in dem sie ganz nach Belieben schalten und walten können. Wir konnten die Versuche der Schweden beobachten in diesen Raum einzubrechen....totale Fehlanzeige. Das Beste an diesem Wirtschaftsraum "Golf von Mexiko" ist der Umstand, dass auch zahlreiche Alt-Benutzer die Sicherheit dieses Raumes erkannt haben und mit ihren Alts auch noch fleißig Steuern für das russische Imperium generieren. Die Zahlen von New Orleans und Vera Cruz kommen nicht aus heiterem Himmel. Wer weiß ob dieser Großraum so gemütlich wäre, wenn alle möglichen Nationen dort auf einmal jeden beliebigen Hafen angreifen könnten.     

Klar könnten die Russen im Gegenzug das Gleiche machen, aber die Wirklichkeit ist doch genau so. Wer kann denn wirklich verhindern, dass die Russen sich einen Hafen an welchem Platz auch immer in Westindien einfach nehmen? Wenn die Russen in das schwedische Kerngebiet einbrechen wollen, dann machen sie das einfach. Dauert sicherlich ein paar Wochen, aber am Ende stehen sie dann in Oranjestadt oder St. Johns. Wenn die Russen momentan dort nicht sind, dann nur weil sie es nicht wollen und nicht weil die Schweden sie dort nicht hinlassen werden.

Als zweiten Schritt würde ich die Übernahme des "Prates of the Burning Sea" System empfehlen, das darauf ausgerichtet war, dass jede Nation für den Besitz von Städten Siegpunkte erhält. Wenn dann eine Nation die geforderte Anzahl an Siegpunkten (die nicht allgemein bekannt war, aber innerhalb bestimmter Grenzen lag) hatte, wurde sie zum Sieger erklärt. Dann gab es eine Art Ruhefrist(1-2 Wochen) in der sich die Fraktionen für die neue Runde organisieren konnten, die Karte wurde auf 0 gesetzt und schon ging es wieder los. Natürlich kam es auch in diesem System vor, dass manche Clans immer in einer Nation blieben und mit alten Freunden weiter zusammen spielten und auch die nächste Runde gewannen, aber es gab doch häufig Wechsel gerade bei den großen starken Clans, die tatsächlich neue Herausforderungen in neuen Nationen suchten. 

Ich denke, das wäre mit Abstand die beste Lösung, weil es aktuell z.B. die Leader der großen russischen Clans vor die Frage stellen würde, machen wir so weiter oder versuchen wir mal was Neues und treten ein in einen Wettstreit mit vormaligen Verbündeten?

Übrigens gab des Zurücksetzen der Karte regelmäßig neuen Content und neue Motivation. Beim Start der neuen Runde war nicht alles geklärt war und bei vielen Spielern war die Stimmung "neues Spiel, neues Glück" zu spüren.

Edited by Georg Fromm
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
46 minutes ago, rediii said:

Holland hatte zwar viele Spieler aber war sich zu uneinig und kam nicht aus ihrer Ecke weg. 

 

Das stimmt so nicht, weil Cartegana wurde (bis den Spielern die Resourcen ausgingen) hart verteidigt. Und der Fall von Coquibacoa war ja schon der eigentliche Anfang vom Ende. Mit Santa Marta war dann die Luft weg und die Spieler haben Holland verlassen.

Das zeigt eigentlich nur das die Russian Nation nichts anderes als "content geil" ist und es den Spielern in der RUS Nation eigentlich recht egal ist ob der Server stirbt oder auch nicht. 
Ich hab ja bei der RUS Nation noch Leute von früher und die haben mir auch nichts anderes erzählt.

Der PvP Server ist am Ende weil:
- die DEV's bei den PB massiv eingegriffen haben obwohl das keiner hier wollte
- der Nation Change DLC das System hier massiv instabil und unberechenbar macht
- Leute vor lauter Angst das sie dauernt versenkt werden zu den Russen laufen
- Städte erobern ohne Ende und ohne eine Deckelung oder "Penalty" System
- und einige andere Dinge die fehlen und dringend gebraucht werden aber einfacht nicht umgesetzt werden (warum auch immer)
 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
1 hour ago, Corona Lisa said:

Hey Dominique,

wenn das wirklich der Grund ist finde ich reagierst du etwas über. Erstmal haben sie ja überhaupt noch nichts entschieden und außerdem kennst du doch das Entwicklungstempo der lieben Devs 🙃

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich aufhöre, sondern das ich die redaktionelle Arbeit und das Spiel ruhen lassen werde. Aber ich hänge tatsächlich ganz stark an Preußen, ich hatte nie vor, mir den entsprechenden "Nationen wechsel dich" DLC zu holen. Ich wollte mit dieser Nation durch dick und dünn gehen und dabei etwas Rp zu betreiben. Für mich ist Preußen, als eigenständige Nation der Grund warum ich hier bin. Als Spieler mit Schwerpunkt auf Handel/Aufbau gibt es bei dem vorhandenen Wirtschaftssytem nicht einen Grund lieber EvE zu spielen. Mein Grund zu spielen ist Preußen!

Sollte diese Nation jedoch in Frage stehen, dann muss ich jetzt nicht viele Stunden in den Aufbau meines kleinen Käseblatts investieren, nur um in 1-2 Monaten die Entscheidung der DEVS zu erfahren, dass Preußen aus dem Spiel genommen wird oder mit Nation A oder B zwangsweise in einem Block alliiert werde. 

Ich weiß, etwas seltsam und sicher nicht Mainstream, aber ist halt mein Ding.

Edited by Georg Fromm
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Dark123 said:

Lol . Krake/du bist doch selbst bei den Russen 😂

Ist schon echt lustig was  für ein du mist schreibst 

Ps. Es gibt einen 2. Server. Ich denke der wäre was für dich 

ich spiele momentan nicht und der pve server hat nichts von dem was ich am spiel mag. ist zu 0% eine alternative :P
 

Edited by Captain Cid
Link to post
Share on other sites

noch vor 6 wochen hatte ich nicht viel gegen die russen. ja sie sind unheimlich stark, ja sie besitzen zuviele häfen. Aber wie bekannt sein dürfte haben wir uns aus dem konflikt der schweden gegen die russen immerhin 3 monate komplett rausgehalten.

und ich hätte auch nichts dagegen das sie jetzt den krieg gewonnen haben und erstmal unantastabar sind.

das was mir aber ungeheuer den spaß am spiel nimmt ist wie sie sich als server polizei sehen und nationen die mit ihnen eigentlich garnichts am hut haben den spaß verbieten (siehe caracas beispiel) oder ein aktuellers:

einige freunde von mir kamen auf die idee die briten jetzt wieder stark zu machen. dort mit 20 bis 30 organisierten membern hinzugehen und sdc wieder einzunehmen. den briten auf die beine helfen und das spiel wieder ein wenig gebalanceter zu machen (soweit das 20 leute halt können). Diese idee passte den russischen overlords aber nicht denn sie möchten SdC lieber einem britischen clan geben der kontrollierbar ist, nie eine gefahr darstellt und mit schlauer argumentation wird noch vermittelt: wir halten für euch puerto escondido damit ihr nie die chance habt eine gefahr zu werden  wir euch vor den bösen piraten schützen können. Was wäre besser fürs spiel? ein gestärktes GB mit neuem clan und dem potenzial sich selber zu verteidigen oder die nächste marionettennation der russen? siehe die dänen welche san juan auch gegen keinen verteidigen könnten.

Genau das gewinnsystem welches Georg vorgeschlagen hat wäre mir auch das liebste. Allerdings würde ich es dynamischer machen:
Wer 7 der 12 55 pkt häfen hält hat gewonnen oder wer 150 Eroberungspunkte hat, hat gewonnen. Ab 100 Häfen wird eine Sperre eingeführt der Nation zu joinen. Sollten sie 150 erreichen sind sie der sieger mit entsprechender belohnung und danach gibt es den map wipe und das spiel geht von vorne los. wer den map nicht möchte oder mag kann alles versuchen die vermeintlichen gewinner aufzuhalten und das rvr würde auf diese weise extrem befeuert oder wenn es eine langweilige runde ist endet diese eben früh da sich keiner wehrt.

auch die abschaffung des frontlinesystem würde ich begrüßen.

Georg was ist denn heute los? wir schwimmen voll auf einer Wellenlänge :D

Edited by Captain Cid
Link to post
Share on other sites

Ich möchte da Georg und Cid beipflichten. Wenn ich mir vorstelle, dass ich nach dem Ende einer Runde meine XP und ggf. meine Flotte (oder eine festgelegte, für alle verbindliche Anzahl an Schiffen) behalten könnte, ergibt sich die Möglichkeit...

... eine andere Nation zu wählen.

... mit meiner Lieblingsnation in eine andere Richtung loszutoben.

... mal eine Runde als Pirat auszuprobieren, yarrh. Ach nee, g'scheite Piratenregeln haben wir ja nicht.

Das brächte m.E. willkommene Abwechslung in's Spiel. Voraussetzung wäre, das entweder die Runden recht lang sind (3+ Monate), oder der Crafting und Economy Grind abgemildert wird. Oder daß man einmal errichtete Werften/Gießereien/Werkstätten als Redeemabl behält und dann zu einem beliebigen Zeitpunkt einlösen kann.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

Ich glaube, dass ist wirklich Quatsch die Schuld den Russen und den Spielmechaniken zu geben.

 

Schuld sind Spieler der Gegnernationen, die nicht in der Lage sind:

a) langfristig gute strategische Entscheidungen zu treffen,

b) erfolgreiche Diplomatie nach Außen und vor allem Innen zu verrichten.

 

Analysieren wir den die erste Preußische Blüte (nach dem Wipe):
- Schlechte Strategische Entscheidung New Orleans zu nehmen, obwohl BF das wollte und kommuniziert hat. Überschätzung der eigenen Kräfte

- Keine hilfreichen Bündnisse nach Außen, am Ende krasse innere Konflikte nach innen.

 

Die zweite preußische Blüte:
- Strategisch: Bruch der Neutralität, wenn diese Neutralität am wertvollsten wäre. Damit keine Gnade seitens der Gewinner. Wieder Überschätzung der eigenen Kräfte.

- Diplomatisch: Keine inneren Kriege bis Wechsel zu Russland. Aber auch hier wieder keine zuverlässigen Bündnisspartner, die die eigenen Investitionen verteidigen.

 

Die o.g. Faktoren haben die Spieler beachtet und damit erfolgreich gewesen.

Ich wünsche, dass der ehrenwerte Gegner diese Fehler bei sich sucht, nicht den Kopf hängen lässt und sich erneut reorganisiert.

 

Edited by Poryv
Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Poryv said:

Ich glaube, dass ist wirklich Quatsch die Schuld den Russen und den Spielmechaniken zu geben.

Entschuldige, aber dann hast du nichts verstanden :) Jeder Clan teilte sich bei Release auf außer Russland, Russland blieb zusammen. Dann haben die Russen sich New Orleans geholt weil die REDS und NN den BFler nicht einen der 55er geben wollten. Dann vernichten sie die Holländer, machen sich 10 Vasallen. Einer aus unserem Clan hat sich da ne gute Frage gestellt nämlich "Warum halten die REDS sich das Spiel künstlich am Leben, indem sie sich ein paar Vasallennationen machen und dann hoffen, dass sie wieder stark werden und sich auflehnen gegen Russland." Ich stimm ihm da zu 100% zu. Der Spielinhalt Russlands ist es zu schlafen bis sich wieder jemand wagt sich gegen sie aufzulehnen um ihn wieder zu vernichten und dann zu sagen wie geil sie doch sind. Die dominieren schon seit release den Server und niemand konnte es verändern. Nichtmal die größte Koalition auf dem Server und du sagst die Russen können nichts dafür, dass es so ist wie es ist? HAHA da muss ich lachen :blink:

Was jetzt?
-Schweden vernichtet
-Piraten werden vernichtet
-Franzosen werden vernichtet
-Dänemark Vasall
-GB Vasall
-USA Vasall
-Holländer Vasall

Ich würd mal behaupten dass es kaum noch aktive Clans für RvR gibt. Die Spanier kämpfen gegen GB und wenn sie sich zu viel holen kommt Mama Russland und sagt stopp. Solange nicht 50% (+-) Russlands weggehen ändert sich kaum was. Ich werd vllt noch bisschen was machen aber nicht gegen die Russen. Ich fighte die Russen schon seit Release genauso wie mein Clan und ein paar andere, es wird einfach zu viel. Man verliert einfach die Lust wenn das ganze Ziel des Spiels nur ist Russland anzugreifen und zu bekämpfen.

Mal Schauen was noch kommt, vllt irgend ne Überraschung :)

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
3 hours ago, Poryv said:

 

Ich glaube, dass ist wirklich Quatsch die Schuld den Russen und den Spielmechaniken zu geben.

 

Schuld sind Spieler der Gegnernationen, die nicht in der Lage sind:

a) langfristig gute strategische Entscheidungen zu treffen,

b) erfolgreiche Diplomatie nach Außen und vor allem Innen zu verrichten.

 

Analysieren wir den die erste Preußische Blüte (nach dem Wipe):
- Schlechte Strategische Entscheidung New Orleans zu nehmen, obwohl BF das wollte und kommuniziert hat. Überschätzung der eigenen Kräfte

- Keine hilfreichen Bündnisse nach Außen, am Ende krasse innere Konflikte nach innen.

 

Die zweite preußische Blüte:
- Strategisch: Bruch der Neutralität, wenn diese Neutralität am wertvollsten wäre. Damit keine Gnade seitens der Gewinner. Wieder Überschätzung der eigenen Kräfte.

- Diplomatisch: Keine inneren Kriege bis Wechsel zu Russland. Aber auch hier wieder keine zuverlässigen Bündnisspartner, die die eigenen Investitionen verteidigen.

 

Die o.g. Faktoren haben die Spieler beachtet und damit erfolgreich gewesen.

Ich wünsche, dass der ehrenwerte Gegner diese Fehler bei sich sucht, nicht den Kopf hängen lässt und sich erneut reorganisiert.

 

Gott, bitte lass Gehirne regnen

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Bastey,

es ist nicht die Schuld deines Gegners, dass er sein Bestes gab :) Habt ihr euch echt hingesetzt und wegen Balancing auf versch. Nationen verteilt oder habt ihr das gemacht, weil ihr einader nicht ausstehen konntet? XD.

Ihr schreit, seit dem ich im Game bin (2018), dass RU Zerg ist. Balancing wäre also an euch, also ein starkes Gegengewicht zu schaffen?

Rediii,

RU behandelt die unterlegene Nation besser, als du deine Verbündeten behandelst, sagt man dir nach. Vielleicht lief deshalb GB über?

 

Ich bin ja nicht hier um euch zu verspotten. Ich finde es einfach befremdlich, dass man als Unterlegener immer die Schuld dafür beim Gegner und Spiel sucht. Und nicht bei sich und bei seinen strategischen und diplomatischen Entscheidungen.

 

Ich glaube der Erfolg lag nicht nur an Entscheidungen, sondern auch an Verbissenheit, also an der Fähigkeit ein Mal mehr aufzustehen als der Gegner. 

  • Like 2
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mal was zum einwerfen @rediii @Captain Cid. Warum tut lama sich nicht mit havoc zusammen.? Scheint ja wohl die zwei größten rvr Fraktionen zu sein. Würde das nicht Russland in bedrängniss bringen?  Vllt bei den Spaniern. Die haben ja eigentlich genug und wurden als allies sehr gelobt. Somit habt ihr starke rvr Spieler + eine Anzahl an Spielern damit der Grind nicht übernatürlich wird.  Oder woran scheitert es dort? 

Edited by Lukas97Austria
Link to post
Share on other sites
39 minutes ago, Poryv said:

Bastey,

es ist nicht die Schuld deines Gegners, dass er sein Bestes gab :) Habt ihr euch echt hingesetzt und wegen Balancing auf versch. Nationen verteilt oder habt ihr das gemacht, weil ihr einader nicht ausstehen konntet? XD.

Ihr schreit, seit dem ich im Game bin (2018), dass RU Zerg ist. Balancing wäre also an euch, also ein starkes Gegengewicht zu schaffen?

Rediii,

RU behandelt die unterlegene Nation besser, als du deine Verbündeten behandelst, sagt man dir nach. Vielleicht lief deshalb GB über?

 

Ich bin ja nicht hier um euch zu verspotten. Ich finde es einfach befremdlich, dass man als Unterlegener immer die Schuld dafür beim Gegner und Spiel sucht. Und nicht bei sich und bei seinen strategischen und diplomatischen Entscheidungen.

 

Ich glaube der Erfolg lag nicht nur an Entscheidungen, sondern auch an Verbissenheit, also an der Fähigkeit ein Mal mehr aufzustehen als der Gegner. 

Paß auf ganz einfach vor dem Krieg waren um die 1000 online jetzt max 700-800 denk dir den Rest...... 

Schweden hatt Wort wörtlich "bis zum letzten Mann" gekämpft... 

Wir mussten täglich 2-6 Portbattles zu füllen und hatte nicht wie die Russen die Möglichkeit mal eben paar Hafen zu verlieren ohne das wir direkt Heimathafen gefährdet hätten..... 

Es hatt nix mit wieder aufstehen zu tun wen ich mich bequem abwechseln kann bei dne Portbattles und alle anderen jeden Tag durchweg nurnoch Portbattles fahren müssen.... 

Wen zu Anfang des Krieges um die 100 bis 120 Leute on waren sind jetzt bei Schweden mit Glück noch 30 auf dem TS und davon spielen 10 was andres.... 

Hier auf euch euren Mumpitz schön zu reden... 

Wen die Letzte Nation versklavt und der letzte RvR Clan inaktiv gegangen ist dan werdet ihr vielleicht merken wer das game gecrasht hatt........ 

 

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Das mit dem Abwechseln ist ein Mythos, den ihr euch ausgedacht habt. Ihr hattet 120 Leute aufm TS? Das sind zahlen, die habe ich in RU noch nie gesehen.

Und es ist nicht so, dass SWE diesen Krieg gestartet hat ne? Und das mit dem Multiflip habt ihr auch angefangen und wurdet nur counter ge multiflipped.

Und

Von welchen Sklaven redet ihr? Die noch ihre Crafting Ports behalten haben, anders als eure Besiegten?

 

Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Lukas97Austria said:

Mal was zum einwerfen @rediii @Captain Cid. Warum tut lama sich nicht mit havoc zusammen.? Scheint ja wohl die zwei größten rvr Fraktionen zu sein. Würde das nicht Russland in bedrängniss bringen?  Vllt bei den Spaniern. Die haben ja eigentlich genug und wurden als allies sehr gelobt. Somit habt ihr starke rvr Spieler + eine Anzahl an Spielern damit der Grind nicht übernatürlich wird.  Oder woran scheitert es dort? 

es scheitert ganz einfach an der Motivation nochmal so viel Aufwand ins Spiel zu stecken :)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Poryv said:

Das mit dem Abwechseln ist ein Mythos, den ihr euch ausgedacht habt. Ihr hattet 120 Leute aufm TS? Das sind zahlen, die habe ich in RU noch nie gesehen.

Und es ist nicht so, dass SWE diesen Krieg gestartet hat ne? Und das mit dem Multiflip habt ihr auch angefangen und wurdet nur counter ge multiflipped.

Und

Von welchen Sklaven redet ihr? Die noch ihre Crafting Ports behalten haben, anders als eure Besiegten?

 

Ich war in den meisten Port battles dabei also kann ich dir sagen das sich die Leute abgewechselt haben weil mal die dan mal andere drinne waren.... 

Und erzähl mir net das Russland von solchen Zahlen träumt mein Gott wen willst du hier an der Nase rumm führen..... 

Russland hatt allein so viel Spieler als der rst zusammen fahr doch mal in die PZ egal welche fahr mal aus nem Hafen raus egal welcher Free Port alleine Reds hatt mehr member als Schweden Spieler hatt und dan noch BF und Schock oben drauf!! 

Sklaven? Zb Holland in denen ihr nur PRIV erlaubt Häfen zu halten... 

Piraten bei denen ihr Versucht habt WTF klein zu halten indem sie aus Baracoa rausgeschmissen wurden danach wurde der Hafen an einen Clan abgegeben der WTF von der Liste gestrichen hatt!! 

Ähnliches wollt ihr jetzt bei den Briten machen... 

Was war den mit den Spaniern und Remedios? 

Von den Dänen ganz zu schweigen.... 

Welchen Crafting Hafen haben wir dne unseren besiegten abgenommen? 

Außer San Juan? Road Town wurde nur genommen weil sich die Dänen auf keinen Frieden eingelassen haben und immer weiter gemultiflippt haben!!!

Truxillo wurde nur geholt weil es ein BASTD Hafen war und das war sogar mit DEM Rest von GB abgesprochen!! 

Die haben ihre eigene Nation gespalten und zerstört mit ihren Aktionen!! 

Redet euch euren Käse da ruig weiter schön deswegen stinkt er trotzdem und verdirbt den Rest...... 

Wie gesagt wen wir wieder steil nach unten segeln was die spielerzahk angeht werdet ihr schon merken das was schiefgelaufen ist.......... 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...