Jump to content
Game-Labs Forum
Sign in to follow this  
Graf Bernadotte

Warum es sich lohnt nach dem Release Naval Action zu spielen

Recommended Posts

Nächste Woche ist der Release. Und alles ist weg. Wir fangen alle ohne Vorteil im Basic Cutter wieder an. Da musste auch ich erst einmal schlucken. Aber langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, und finde: die Entscheidung ist richtig.

Es geht uns allen nämlich gleich. Nur unser spielerisches Können bleibt uns erhalten. Warum sollten wir uns diesen Grind aber nochmals antun?

1. Wir sind über Monate und Jahre gemeinsam mit unseren Freunden durch dick und dünn gegangen. Wir haben Aufstiege erlebt und Niederlagen erlitten. Wir haben gekämpft, unsere Gegner gehasst, bewundert und beides gleichzeitig. Es war ein wunderbares Teamplay über all die Zeit, und selbst unseren schlimmsten Feinden waren wir im Innersten dankbar dafür, dass sie nie aufgehört haben uns zu bekämpfen, zu besiegen oder sich besiegen zu lassen.

2. Das Spiel ist gut geworden. Unsere Anstrengungen werden sich lohnen. Wir können bessere Schiffe bauen, als die Faulpelze, die nur mal kurz reinschauen, und dann glauben, gleich den großen Zampano spielen zu können. Wir brauchen Teamplay mehr denn je, denn alleine wird jeder von uns untergehen. Ja wir werden Stunden um Stunden Schiffe grinden müssen, Resourcen von A nach B segeln, Unsummen in die Häfen investieren, und Unsummen verlieren, wenn der Feind den Hafen erobert. Es wird Mühsal, Blut und Tränen kosten, um dieses Spiel zu spielen. Wir werden stürzen und wieder aufstehen müssen. Denn es ist Krieg. Dieser Krieg dauert ewig. Und Krieg ist kein Zuckerschlecken.

3. Mit den Portboni ist das eingetreten, was ich an dem Spiel immer vermisst habe. Alle Spielstile sind jetzt gefordert. Der PvP Spieler, der die feindlichen Handelswege stört, verhindert, dass der Feind, Geld und Material sammeln kann, um seine Häfen auszubauen. Der RvR-Spieler erobert die besten Häfen für seine Nation und zerstört die feindliche Schiffbauindustrie. Der Trader schafft das Geld und die Resourcen heran, damit Häfen und Schiffe ausgebaut werden können. Und selbst der PvE-Spieler hat in diesem Spiel nun eine Rolle im Team erhalten. Er versorgt die Nation mit den Unmengen an Doublonen, Büchern und Upgrades ohne die weder der Hafenausbau möglich ist, noch die RvR- und PvP-Spieler die bestmöglichen Schiffe erhalten können.

4. Damit kann auch ein kleiner unbekannter und unerfahrener Spieler Teil des großen Ganzen werden. Vielleicht wird er noch immer nicht gleich in die großen Clans aufgenommen, die mehr denn je die Politik ihrer Nation bestimmen werden. Aber er kann sich und seinen kleinen unbekannten und unerfahrenen Clan als Hilfe anbieten, denn auch der größte Clan ist mehr denn je auf jedes Segel angewiesen, welches sich bereit erklärt, einen kleinen Teil der gewaltigen Aufgaben zu übernehmen, die nun auf uns alle zukommen. Und mit seiner Hilfe erhält auch der kleine Neuling Zugang zum Besten was seine Nation zu bieten hat.

Daher kann ich jedem empfehlen Naval Action zu spielen, der sich vor einer großen und langwierigen Aufgabe nicht scheut, der bereit ist zu verlieren,  der viel Zeit investieren will und vor allem der das Teamplay liebt.

Für alle anderen habe ich den Rat. Seit nicht traurig. Es gibt so viele Spiele auf diesem Planeten, die Eurem Naturell besser entsprechen. Nur um eines bitte ich Euch. Hört auf, uns den Spaß zu vermiesen.

  • Like 11

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und für diejenigen, die keine Lust auf gegrinde haben: 
Als ich angefangen habe (Anfang 2018), gab es den ach so verschrieenen "gear-gap" bereits. Und den Unterschied an Erfahrung sowieso. Habe ich mich deswegen halb zu Tode grinden müssen, um so schnell wie möglich aufzuholen und kompetitiv zu werden? Nein, habe ich nicht. Hat auch so Spaß gemacht.
Spielt das Spiel so, wie ihr es wollt und könnt. Lasst euch die Zeit die Ihr braucht. Lasst eure Eco zur Not natürlich wachsen während Ihr mit dem "arbeitet" was Ihr habt. "Never sail what you cannot afford to lose!"
Und mal ehrlich, die Hälfte der Leute die nach drei Wochen PvE-Grind mit maximal ausgebauten Schiffen rumsegeln bekommt man im Zweifel auch mit gear-handicap versenkt bzw deren Schiffe gekapert :P
Für alljene, die bleiben: Man sieht
sich auf dem Wasser! o7

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Graf Bernadotte said:

Für alle anderen habe ich den Rat. Seit nicht traurig. Es gibt so viele Spiele auf diesem Planeten, die Eurem Naturell besser entsprechen. Nur um eines bitte ich Euch. Hört auf, uns den Spaß zu vermiesen.

Genau weil es tausende Spiele auf dem Planeten gibt, steht es jedem frei seine Meinung über dieses Spiel zu äußern. Darum gibt es ja auch die Steam Reviews.Wenn man einen negativen Eindruck dieses Spiels bekommen hat, steht es jedem frei diese dort auch kund zu tun.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, eneibesmuB said:

Genau weil es tausende Spiele auf dem Planeten gibt, steht es jedem frei seine Meinung über dieses Spiel zu äußern. Darum gibt es ja auch die Steam Reviews.Wenn man einen negativen Eindruck dieses Spiels bekommen hat, steht es jedem frei diese dort auch kund zu tun.

Ja zum meckern in denn Reviews langt und ist definitiv förderlich, für ein Spiel das Mann selbst noch spielt und spielen möchte. 

Alleine wenn ich schon die Review auf Steam von einer Person lese mit der ich eineinhalb Jahre zusammen gespielt habe. Könnte ich kotzen.

6k+ auf der Uhr, an allem gemeckert von Crew-Kosten bis was weiß ich was noch, aber nie aufgehört zu Spielen. Auch nach seiner Negativen Review. Immer schön weiter Spielen und im geheimen hoffen das,das Spiel doch noch eine Perle wird. Mit vollen Servern.

Einfach nur noch kindisches Verhalten.

Einerseits wollen die Meckerer das dieses Spiel ein erfolg wird. Aber im selben Augenblick dem Spiel das Messer in den Rücken jagen.

Sry, wenn das Spiel und die Devs so kacke sind macht eure negativen Reviews und hört auf zu Spielen.

My 2 Cents. Nichts gegen dich Bumsebiene. Es soll kein persönlicher Angriff sein. Es ist einfach meine Meinung die sich in denn letzten Wochen und Monaten gebildet hat.

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo


Ich bin ein Neuling in diesem Spiel und ungeheuer froh, ganz zufällig über dieses gestolpert zu sein.

Es ist genau das Spiel, das ich mir seit langem erhofft hatte, als legitimen Nachfolger von Sea dogs und dessen Nachfolgern (Fluch der Karibik, Age of Pirates, City of abandonned Ships, Gentlemen of Fortune und wie sie alle heißen).

Hier finde ich plötzlich einen großen Teil dessen realisiert, was ich an den alten Spielen vermisste und was dort zu verbessern war. Kurz, ich war hin und weg, als ich das erste mal in diese wunderbare Open World eintauchte. 

Ja, Naval Action ist schwierig zu erlernen und zu spielen, aber genau das ist ja der Reiz. Vermutlich kann man vieles anders machen, aber so haben die Entwickler es nun fertig gezeichnet und über das Setting entschieden. So ist es und es ist gut! Es ist das mit Abstand beste Spiel in diesem Genre!

Bis zum Realease werde ich auf dem PvE Server spielen, um weiter die Basics zu erlernen, danach werde ich mich auch auf dem PvP Server versuchen und vermutlich erst einmal geschlachtet werden. Ich freu mich schon drauf.


Zurück zum Topic: NATÜRLICH lohnt es sich, dieses Spiel nach dem Release weiter zu spielen. Was denn sonst?


 

LG Merlinor

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 minutes ago, Jim Beamreach said:

Ja zum meckern in denn Reviews langt und ist definitiv förderlich, für ein Spiel das Mann selbst noch spielt und spielen möchte. 

Alleine wenn ich schon die Review auf Steam von einer Person lese mit der ich eineinhalb Jahre zusammen gespielt habe. Könnte ich kotzen.

6k+ auf der Uhr, an allem gemeckert von Crew-Kosten bis was weiß ich was noch, aber nie aufgehört zu Spielen. Auch nach seiner Negativen Review. Immer schön weiter Spielen und im geheimen hoffen das,das Spiel doch noch eine Perle wird. Mit vollen Servern.

Einfach nur noch kindisches Verhalten.

Einerseits wollen die Meckerer das dieses Spiel ein erfolg wird. Aber im selben Augenblick dem Spiel das Messer in den Rücken jagen.

Sry, wenn das Spiel und die Devs so kacke sind macht eure negativen Reviews und hört auf zu Spielen.

My 2 Cents. Nichts gegen dich Bumsebiene. Es soll kein persönlicher Angriff sein. Es ist einfach meine Meinung die sich in denn letzten Wochen und Monaten gebildet hat.

 

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Ich glaub einfach, dass du zu sehr durch die "NA-Brille" guckst. Eine negative Kritik ist weder Kindisch, noch stößt man irgendwem das Messer in den Rücken. Es ist der Eindruck des Spielers und die Chance für die Entwickler auf die ganzen negativen Erfahrungsberichte zu reagieren. 

Wenn Naval Action insgesamt ein super Spiel wäre, dann gäbe es wohl auch kaum negative Kritiken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

6000 hr Spielspass / 37 euro Preis = 0.62 cent/hr... gute Preis/Leistung wenn man mich fragt.

Der Strom war sicher teurer :)

Edited by Henry Durnin
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also liebe Leute,

bin jetzt seit fast 2Jahren und 10 Monaten dabei und ich finde das Spiel ist von der Grundanlage gut. Einfach rum meckern möchte ich nicht sondern konstruktive Kritik leisten, denn ich finde seit ungefähr einem Jahr bewegen wir uns bei dem Spiel in die falsche Richtung. Es gibt einige Baustellen, die aber wahrscheinlich vor dem Wipe nicht gelöst werden.

1. Das zuvor gut funktionierende Handelssystem ist fast vollständig zusammengebrochen. Die Gewinnspanne, gerade für kleine Schiffe ist wegen der 100 to Regel viel zu niedrig. Es lohnt sich schlichtweg nicht zu handeln. Die Handelsmissionen sind gut, können aber nur das reales (doubloones) lösen, nicht das fehlende lohnende Warenangebot. Wenn für jede Nation 4 bis 5 Waren auf 1 to Basis abgesenkt würden, wäre viel geholfen.

2. Daraus folgt das Problem des Port Management. Die Kosten den Hafen auszubauen sind vor allem für den Start nach dem Wipe viel zu hoch (insbesondere Combat medals). Die gut ausgerüsteten und organisierten DLC-Clans mit der großen Nationen haben hier gegenüber den anderen einen riesigen Vorteil. Dies betrifft den Part Eroberung und die Raids, die sie gegen andere ausführen können ohne das ihre eigene Entwicklung gestört wird. Mit dem Ausbau der Häfen der großen Nationen (Russland, England) produzieren sie Schiffsmonster die faktisch nicht mehr zu versenken sind.

3. Das Battle Rating-System funktioniert nicht (sowohl PB als auch offene See). Bei den PB´s sind die Beschränkungen viel zu weit gefasst. Für normale Clans ist weder der Angriff noch die Verteidigung im Aufbau stemmbar. Der Schutz der inneren Zonen um die Haupthäfen ist weggefallen. In den letzten Monaten wurden wir (Frankreich) beinahe täglich massakriert, weil die Raider mit exzellenten Schiffen jeden unsere Schiffe angreifen konnten und das konnten sie machen, weil das Gefechtsfenster geschlossen wurde bevor wir genügend Schiffe gegen die Schiffsmonster einsetzen können. Dies Problem wird sich nach dem wipe vergrößern, da wir jetzt gegen die DLC-Schiffe überhaupt keine Chance mehr haben. Die Sicherheitszonen müssen ausgeweitet werden. Die Zugänge für die Verteidiger sich verbessern, das Risiko muss mehr beim Angreifer liegen.

4. Generell sind die Zusatzkomponenten überhaupt nicht ausbalanciert. Die Wettkampfbedingungen stimmen nicht, da die Kosten der Komponenten für die DLC-Clans viel schneller hereingeholt werden. Ein Beispiel: Ich verlor letzte Woche meine sehr gut ausgerüstete (live Oak/White Oak), 4slots/4 Slots gegen eine 3. Rate. Dieses Schiff hatte eine größere Feuerkraft, eine doppelt so hohe Feuerrate und jetzt kommts war viel stabiler.

5. Letztes großes Problem sind die vielen Alts, überall wird spioniert und verraten. Für Frankreich kann ich berichten, jede größere Aktion im letzen halben Jahr wurde im Vorfeld verraten

Es gibt weitere Probleme, aber das sind aus meiner Sicht die größten. Ansonsten finde ich das Spielformat wirklich gut und die Probleme wären mit relativ geringem Aufwand zu lösen. Allerdings fürchte ich werden Sie dem Spiel letztendlich doch das Genick brechen.

Ich freue mich auf eure Kommentare

 

Grüsse Ferdinand de Lasalle

Share this post


Link to post
Share on other sites
45 minutes ago, Ferdinand de LaSalle said:

Also liebe Leute,

bin jetzt seit fast 2Jahren und 10 Monaten dabei und ich finde das Spiel ist von der Grundanlage gut. Einfach rum meckern möchte ich nicht sondern konstruktive Kritik leisten, denn ich finde seit ungefähr einem Jahr bewegen wir uns bei dem Spiel in die falsche Richtung. Es gibt einige Baustellen, die aber wahrscheinlich vor dem Wipe nicht gelöst werden.

1. Das zuvor gut funktionierende Handelssystem ist fast vollständig zusammengebrochen. Die Gewinnspanne, gerade für kleine Schiffe ist wegen der 100 to Regel viel zu niedrig. Es lohnt sich schlichtweg nicht zu handeln. Die Handelsmissionen sind gut, können aber nur das reales (doubloones) lösen, nicht das fehlende lohnende Warenangebot. Wenn für jede Nation 4 bis 5 Waren auf 1 to Basis abgesenkt würden, wäre viel geholfen.

2. Daraus folgt das Problem des Port Management. Die Kosten den Hafen auszubauen sind vor allem für den Start nach dem Wipe viel zu hoch (insbesondere Combat medals). Die gut ausgerüsteten und organisierten DLC-Clans mit der großen Nationen haben hier gegenüber den anderen einen riesigen Vorteil. Dies betrifft den Part Eroberung und die Raids, die sie gegen andere ausführen können ohne das ihre eigene Entwicklung gestört wird. Mit dem Ausbau der Häfen der großen Nationen (Russland, England) produzieren sie Schiffsmonster die faktisch nicht mehr zu versenken sind.

3. Das Battle Rating-System funktioniert nicht (sowohl PB als auch offene See). Bei den PB´s sind die Beschränkungen viel zu weit gefasst. Für normale Clans ist weder der Angriff noch die Verteidigung im Aufbau stemmbar. Der Schutz der inneren Zonen um die Haupthäfen ist weggefallen. In den letzten Monaten wurden wir (Frankreich) beinahe täglich massakriert, weil die Raider mit exzellenten Schiffen jeden unsere Schiffe angreifen konnten und das konnten sie machen, weil das Gefechtsfenster geschlossen wurde bevor wir genügend Schiffe gegen die Schiffsmonster einsetzen können. Dies Problem wird sich nach dem wipe vergrößern, da wir jetzt gegen die DLC-Schiffe überhaupt keine Chance mehr haben. Die Sicherheitszonen müssen ausgeweitet werden. Die Zugänge für die Verteidiger sich verbessern, das Risiko muss mehr beim Angreifer liegen.

4. Generell sind die Zusatzkomponenten überhaupt nicht ausbalanciert. Die Wettkampfbedingungen stimmen nicht, da die Kosten der Komponenten für die DLC-Clans viel schneller hereingeholt werden. Ein Beispiel: Ich verlor letzte Woche meine sehr gut ausgerüstete (live Oak/White Oak), 4slots/4 Slots gegen eine 3. Rate. Dieses Schiff hatte eine größere Feuerkraft, eine doppelt so hohe Feuerrate und jetzt kommts war viel stabiler.

5. Letztes großes Problem sind die vielen Alts, überall wird spioniert und verraten. Für Frankreich kann ich berichten, jede größere Aktion im letzen halben Jahr wurde im Vorfeld verraten

Es gibt weitere Probleme, aber das sind aus meiner Sicht die größten. Ansonsten finde ich das Spielformat wirklich gut und die Probleme wären mit relativ geringem Aufwand zu lösen. Allerdings fürchte ich werden Sie dem Spiel letztendlich doch das Genick brechen.

Ich freue mich auf eure Kommentare

 

Grüsse Ferdinand de Lasalle

Ich räume ein, dass das Leben in einer Nation wie Frankreich nicht entzückend ist. Das liegt aber nicht an der Spielmechanik sondern an der katastrophalen Innenpolitik dieses Landes, in dem sich die Clans über Jahre hinweg einen regelrechten Bürgerkrieg geliefert haben. Daher sind viele französische Spieler, die die Schnauze voll hatten, nach Russland gewechselt. Die Reste Frankreichs waren nach dem Mapwipe nicht mehr in der Lage irgend etwas zu organisieren. Daher hat Frankreich keinen vernünftigen Hafen, in dem die gleich guten Schiffe gebaut werden können, wie sie die meisten anderen Nationen haben. Nicht das man das in Bridgetown nicht aufbauen könnte, aber es müssten sich die Spieler finden, die sich dieser Aufgabe annehmen.

Und genau das ist das beste Argument für die Macht der großen Clans. Denn in Russland ist NN, der Clan der französischen Exilspieler einer der mächtigsten Player im Bereich des Hafenmangements, und eine Stütze für die ganze Nation. Diese Spieler hätten Ihr Engagement genauso in Frankreich fortführen können. Sie waren die ewigen Querelen von weniger eifrigen Clans aber so satt, dass sie es vorzogen, das Land zu verlassen, und jenen, denen man nichts recht machen konnte, sich selbst zu überlassen.

Frankreich leidet an einer Vielzahl niederträchtiger Spieler ohne Willen und Fähigkeit zum Teamplay im Interesse der gesamten Nation. Solche Nationen werden es nach dem Release sehr sehr schwer haben.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum es sich lohnt nach dem Release Naval Action zu spielen .. 

 

..hmm ganz einfach das Spiel macht mir nach 1000 Stunden immer noch Spaß auch wenn ich vielleicht nicht alle Änderungen mochte aber so ist das nun mal man kann es nun mal nicht allen Recht machen, außerdem kommt dazu das ich seit fast einem Jahr einer Gemeinschaft / Clan angehöre wo man sich gegenseitig hilft und wo geben mehr zählt als nehmen ( Danke HANSA 😉 ) dies ist natürlich ein enormer Motivationsfaktor. Es gibt auch recht angenehme Feinde im PVP, ich habe auch einige sehr faire Gegner erlebt wo auch das verlieren Spaß macht (nette und gute "gentleman agreement" Kämpfe , danke @Sir Loorkon schön das du nun Preusse bist 😉 ).. 

also an alle neuen Spieler die vielleicht kommen und hier rein schauen das Spiel ist sehr lohnenswert wenn man ein Faible für Segelschiffe hat, schaut es Euch an und wenn es Euch gefällt bleibt dabei und sucht euch einen guten Clan , den gibt es in jeder Nation 😉

image.gif

image.gif

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich kann die Frage Eingangsfrage des Threaderstellers nicht beantworten. Grund dafür ist die geringe Zeit innerhalb der man die letzten eingeführten Veränderungen im Spiel testen konnte. Kurz vor Release haben die Devs noch einmal viele Konzepte überarbeitet um nicht zu sagen, komplett über den Haufen geworfen.

Das Frontliniensystem hat in der kurzen Zeit seines Bestehens zu reichlich Beiträgen im Tribunalforum geführt. Es konnte nicht annähernd unter wirklichen "Gefechtsbedingungen" getestet werden. Niemand kann auch nur annähernd voraussagen, wie sich dieses System auswirken wird, wenn große auf kleine Nationen treffen werden. Niemand vermag einzuschätzen, ob die Devs nun eine Lösung gefunden haben, für die Probleme, die ihren Niederschlag im Tribunal gefunden haben.

Gleiches gilt für das Hafenmanagement bzw. für den Schiffsbau in den Spitzenhäfen. Auch hier haben die Devs ja kurz vor Release ein neues System installiert, dass bereits in der kurzen Zeit zu viel Unzufriedenheit geführt hat. Ob sich Bedenken bestätigen, dass Nationen die nicht im Besitz einen solchen Hafens sind, auf Dauer nicht konkurrenzfähig sind, da sie einfach keine "sehr guten" Schiffe bauen können, bleibt auf Grund der kurzen Testphase ebenfalls ungewiss.

Ebenso unausgereift scheint der ganze Bereich BR-System in Einzelschlachten zu sein. Wie nicht anders zu erwarten, haben auch hier Mitspieler Mittel und Wege gefunden, dass System zu ihren Gunsten auszunutzen. Auch das wurde bereits ausführlich im Tribunal und im Forum gewürdigt. 

Zu meinem Lieblingsthema dem Handel kann ich jedoch einiges sagen, was meiner Ansicht nach auch weitestgehend in der Com geteilt wird. Das Handelssystem war und ist ungenügend. Handel im aktuellen Stadium bedeutet nichts anderes, als eine Transportmission nach der anderen zu kloppen. Die Herausforderung besteht eigentlich nur darin, sich einen ausgeklügelten Fahrplan zu entwerfen, damit man möglichst effizient in kurzer Zeit viele Handelsmissionen erledigen kann. Die im Spiel vorhandenen Waren sind weitestgehend bedeutungslos und dienen auf Grund der Dominanz der Transportmissionen nicht einmal dazu, wirklich gutes Geld zu verdienen. Handel im eigentlichen Sinn des Wortes findet, wenn ich das halbwegs richtig einschätze, nicht statt. Ich begrüße es jedoch ausdrücklich, dass viele bedeutungslose Waren im Spiel verblieben sind, bieten sie doch die Möglichkeit in der Zukunft ein Handelssystem zu etablieren wo Waren eine tatsächliche Bedeutung (z.B beim Schiffsbau, Upgradebau, Erhalt der Moral von Bevölkerung bzw. Schiffsmannschaften) erlangen können.

Von daher kann ich den Optimismus vieler meiner Vorposter nicht so ganz teilen. Ich werde das Spiel ganz langsam angehen und mir die Zeit nehmen, zu schauen was meine Mitspieler so alles entdecken. Ich hoffe das die Devs noch einmal nachgelegt haben und Lücken im System geschlossen wurden. Das ich aber Spielen werde ist keine Frage, allein die Möglichkeit für Preußen segeln und streiten zu können ist Pflicht und Ehre gleichermaßen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
9 hours ago, Georg Fromm said:

Ich persönlich kann die Frage Eingangsfrage des Threaderstellers nicht beantworten. Grund dafür ist die geringe Zeit innerhalb der man die letzten eingeführten Veränderungen im Spiel testen konnte. Kurz vor Release haben die Devs noch einmal viele Konzepte überarbeitet um nicht zu sagen, komplett über den Haufen geworfen.

Das Frontliniensystem hat in der kurzen Zeit seines Bestehens zu reichlich Beiträgen im Tribunalforum geführt. Es konnte nicht annähernd unter wirklichen "Gefechtsbedingungen" getestet werden. Niemand kann auch nur annähernd voraussagen, wie sich dieses System auswirken wird, wenn große auf kleine Nationen treffen werden. Niemand vermag einzuschätzen, ob die Devs nun eine Lösung gefunden haben, für die Probleme, die ihren Niederschlag im Tribunal gefunden haben.

Gleiches gilt für das Hafenmanagement bzw. für den Schiffsbau in den Spitzenhäfen. Auch hier haben die Devs ja kurz vor Release ein neues System installiert, dass bereits in der kurzen Zeit zu viel Unzufriedenheit geführt hat. Ob sich Bedenken bestätigen, dass Nationen die nicht im Besitz einen solchen Hafens sind, auf Dauer nicht konkurrenzfähig sind, da sie einfach keine "sehr guten" Schiffe bauen können, bleibt auf Grund der kurzen Testphase ebenfalls ungewiss.

Ebenso unausgereift scheint der ganze Bereich BR-System in Einzelschlachten zu sein. Wie nicht anders zu erwarten, haben auch hier Mitspieler Mittel und Wege gefunden, dass System zu ihren Gunsten auszunutzen. Auch das wurde bereits ausführlich im Tribunal und im Forum gewürdigt. 

Zu meinem Lieblingsthema dem Handel kann ich jedoch einiges sagen, was meiner Ansicht nach auch weitestgehend in der Com geteilt wird. Das Handelssystem war und ist ungenügend. Handel im aktuellen Stadium bedeutet nichts anderes, als eine Transportmission nach der anderen zu kloppen. Die Herausforderung besteht eigentlich nur darin, sich einen ausgeklügelten Fahrplan zu entwerfen, damit man möglichst effizient in kurzer Zeit viele Handelsmissionen erledigen kann. Die im Spiel vorhandenen Waren sind weitestgehend bedeutungslos und dienen auf Grund der Dominanz der Transportmissionen nicht einmal dazu, wirklich gutes Geld zu verdienen. Handel im eigentlichen Sinn des Wortes findet, wenn ich das halbwegs richtig einschätze, nicht statt. Ich begrüße es jedoch ausdrücklich, dass viele bedeutungslose Waren im Spiel verblieben sind, bieten sie doch die Möglichkeit in der Zukunft ein Handelssystem zu etablieren wo Waren eine tatsächliche Bedeutung (z.B beim Schiffsbau, Upgradebau, Erhalt der Moral von Bevölkerung bzw. Schiffsmannschaften) erlangen können.

Von daher kann ich den Optimismus vieler meiner Vorposter nicht so ganz teilen. Ich werde das Spiel ganz langsam angehen und mir die Zeit nehmen, zu schauen was meine Mitspieler so alles entdecken. Ich hoffe das die Devs noch einmal nachgelegt haben und Lücken im System geschlossen wurden. Das ich aber Spielen werde ist keine Frage, allein die Möglichkeit für Preußen segeln und streiten zu können ist Pflicht und Ehre gleichermaßen.

Man kann immer noch handeln, und ich mache das auch. Man benötigt nur zwei Häfen mit viel Meer dazwischen und schon ist es relativ risiko- und aufwandlos zu betreiben. Die Tools sind übrigens die erste Handelsware, die auch für den Ausbau der Häfen benötigt wird. Ein erster Ansatz für sinnvollere Handelswaren ist also gemacht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/5/2019 at 4:42 PM, Graf Bernadotte said:

Nächste Woche ist der Release. Und alles ist weg. Wir fangen alle ohne Vorteil im Basic Cutter wieder an. Da musste auch ich erst einmal schlucken. Aber langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, und finde: die Entscheidung ist richtig.

Es geht uns allen nämlich gleich. Nur unser spielerisches Können bleibt uns erhalten. Warum sollten wir uns diesen Grind aber nochmals antun?

1. Wir sind über Monate und Jahre gemeinsam mit unseren Freunden durch dick und dünn gegangen. Wir haben Aufstiege erlebt und Niederlagen erlitten. Wir haben gekämpft, unsere Gegner gehasst, bewundert und beides gleichzeitig. Es war ein wunderbares Teamplay über all die Zeit, und selbst unseren schlimmsten Feinden waren wir im Innersten dankbar dafür, dass sie nie aufgehört haben uns zu bekämpfen, zu besiegen oder sich besiegen zu lassen.

2. Das Spiel ist gut geworden. Unsere Anstrengungen werden sich lohnen. Wir können bessere Schiffe bauen, als die Faulpelze, die nur mal kurz reinschauen, und dann glauben, gleich den großen Zampano spielen zu können. Wir brauchen Teamplay mehr denn je, denn alleine wird jeder von uns untergehen. Ja wir werden Stunden um Stunden Schiffe grinden müssen, Resourcen von A nach B segeln, Unsummen in die Häfen investieren, und Unsummen verlieren, wenn der Feind den Hafen erobert. Es wird Mühsal, Blut und Tränen kosten, um dieses Spiel zu spielen. Wir werden stürzen und wieder aufstehen müssen. Denn es ist Krieg. Dieser Krieg dauert ewig. Und Krieg ist kein Zuckerschlecken.

3. Mit den Portboni ist das eingetreten, was ich an dem Spiel immer vermisst habe. Alle Spielstile sind jetzt gefordert. Der PvP Spieler, der die feindlichen Handelswege stört, verhindert, dass der Feind, Geld und Material sammeln kann, um seine Häfen auszubauen. Der RvR-Spieler erobert die besten Häfen für seine Nation und zerstört die feindliche Schiffbauindustrie. Der Trader schafft das Geld und die Resourcen heran, damit Häfen und Schiffe ausgebaut werden können. Und selbst der PvE-Spieler hat in diesem Spiel nun eine Rolle im Team erhalten. Er versorgt die Nation mit den Unmengen an Doublonen, Büchern und Upgrades ohne die weder der Hafenausbau möglich ist, noch die RvR- und PvP-Spieler die bestmöglichen Schiffe erhalten können.

4. Damit kann auch ein kleiner unbekannter und unerfahrener Spieler Teil des großen Ganzen werden. Vielleicht wird er noch immer nicht gleich in die großen Clans aufgenommen, die mehr denn je die Politik ihrer Nation bestimmen werden. Aber er kann sich und seinen kleinen unbekannten und unerfahrenen Clan als Hilfe anbieten, denn auch der größte Clan ist mehr denn je auf jedes Segel angewiesen, welches sich bereit erklärt, einen kleinen Teil der gewaltigen Aufgaben zu übernehmen, die nun auf uns alle zukommen. Und mit seiner Hilfe erhält auch der kleine Neuling Zugang zum Besten was seine Nation zu bieten hat.

Daher kann ich jedem empfehlen Naval Action zu spielen, der sich vor einer großen und langwierigen Aufgabe nicht scheut, der bereit ist zu verlieren,  der viel Zeit investieren will und vor allem der das Teamplay liebt.

Für alle anderen habe ich den Rat. Seit nicht traurig. Es gibt so viele Spiele auf diesem Planeten, die Eurem Naturell besser entsprechen. Nur um eines bitte ich Euch. Hört auf, uns den Spaß zu vermiesen.

Sehr gut geschrieben: fast ein Gedicht:)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich lohnt es sich, nach dem Release weiterhin Naval Action zu spielen. Gerade habe ich einen positiven Rewiew verfasst mit der klaren Aussage, dass das Glas halbvoll ist und das man die Hoffnung nie aufgeben sollte, das die fehlenden Inhalte noch kommen bzw. fehlenden Anpassungen noch durchgeführt werden. Der Fokus im Forum muss sich jetzt ändern, als Closed/Open Beta Spieler war maulen und loben erste Bürgerpflicht, jetzt zum Release kommt es darauf an, alte und neue Spieler zu motivieren. Deshalb würde ich auch @Makrian dringend bitten, im Forum so aufzuräumen, dass neue Spieler einen lebendigen und neutralen Eindruck erhalten. Unsere Erfahrungen mit der Entwicklung des Spiels sind jetzt erstmal Geschichte und wir sollten unsere Energie darauf verwenden, konstruktiv und nicht ad personam am Aufbau teilzunehmen.

Grüße, Allons!

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 6/12/2019 at 1:03 PM, Allons! said:

Natürlich lohnt es sich, nach dem Release weiterhin Naval Action zu spielen. Gerade habe ich einen positiven Rewiew verfasst mit der klaren Aussage, dass das Glas halbvoll ist und das man die Hoffnung nie aufgeben sollte, das die fehlenden Inhalte noch kommen bzw. fehlenden Anpassungen noch durchgeführt werden. Der Fokus im Forum muss sich jetzt ändern, als Closed/Open Beta Spieler war maulen und loben erste Bürgerpflicht, jetzt zum Release kommt es darauf an, alte und neue Spieler zu motivieren. Deshalb würde ich auch @Makrian dringend bitten, im Forum so aufzuräumen, dass neue Spieler einen lebendigen und neutralen Eindruck erhalten. Unsere Erfahrungen mit der Entwicklung des Spiels sind jetzt erstmal Geschichte und wir sollten unsere Energie darauf verwenden, konstruktiv und nicht ad personam am Aufbau teilzunehmen.

Grüße, Allons!

Das...sehe ich nicht so.
Die alten Beiträge sollen ruihg bleiben.
So können neue Spieler gleich sehen...das nicht alles  Glanz und Gloria ist....b.z.w. von vornherein war
Sie solle wegen meiner einer ruihg mitbekommen....welche ...wie nenne ich es mal.....epische Schlachten auch im Forum ausgetragen worden waren.



Und  zum eigentlichen Thema ...Weiterspielen

Tja da bin ich im Moment ratlos.

Der Wipe ist mir schon mehr als Sauer aufgestoßen.
Und das der Handel von den Entwicklern ...wie sage ich es mal....Tot gepatcht wurde....und quasi nicht mehr rentabel ist....mach mich noch mehr Sauer.

Wann...oder Ob ich überhaupt weiter spiele hängt ganz alleine von den nächsten Schritten der Entwickler ab.

Sollten Sie es nicht schaffen....die großen "Baustellen " wie eben " Hafenmanagement " oder " Handel " oder oder...zu meiner Zufriedenheit zu überarbeiten.....Tja...dann haben Sie mich als Spieler  endgültig verloren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...